Zum Inhalt springen

30. Mai 2016: Wie unterstützt das Land struckturschwache Regionen ?

Unsere Region vorwärts bringen. Welche Möglichkeiten bietet das Land um strukturschwache Gebiete zu unterstützen?
Unter diesem Motto veranstaltete der SPD Ortsverein Sehlem/Harbarnsen einen politischen Frühshoppen mit dem Landtagsabgeordneten Bernd Lynack und der Bürgermeisterkandidatin Katja Schoner.Gemeinsam mit den etwa 30 anwesenden Bürgern, die aus der ganzen Samtgemeinde Lamspringe gekommen waren, wurden Fragen diskutiert und erörtert, die die Entwicklung des ländlichen Raums betreffen.
„Was können Land und Kommunen gemeinsam für ländliche Räume auf die Beine stellen, damit Regionen nicht von den Städten abgekoppelt werden?“

Diese und weitere Fragen wurden von der Lamspringer Bürgermeisterkandidatin, Katja Schoner, die diese Veranstaltung moderierte, gestellt. Bernd Lynack erläuterte unter anderem, wie Fördermöglichkeiten aus den verschiedensten Töpfen von EU, Bund, Land und Kreis ausgeschöpft werden können und verwies in diesem Zusammenhang auf das Büro für Regionale Entwicklung in Hildesheim.

Am Ende der zweistündigen Diskussionsrunde in lockerer Atmosphäre zog der Vorsitzende des SPD-Samtgemeindeverbands, Martin Hauk, ein durchweg positives Fazit. „Wir haben viele Möglichkeiten aufgezeigt bekommen und tolle Ansätze diskutiert um unsere Region zukunftssicher zu gestalten.“ Katja Schoner schloss sich den Worten des Vorsitzenden an, „Jetzt ist es an uns, die neuen Anregungen in die Tat umzusetzen“. Beide bedankten sich bei Bernd Lynack für seinen Besuch und für die offene Beantwortung der auch durchaus kritischen Fragen.

„Klasse, dass in den Gesprächen so viele kreative Ideen entstanden sind, die ich zusammen mit Katja und Martin gleich weiterverfolgen werde“ fügte er am Schluss noch hinzu.

Vorherige Meldung: Politischer Frühshoppen mit Bernd Lynack und Katja Schoner

Nächste Meldung: „Hausbesuche“ der Bürgermeisterkandidatin

Alle Meldungen