Jahreshauptversammlung der SPD Lamspringe

 
 

Am März hielt die SPD Lamspringe ihre diesjährige Jahreshauptversammlung im Hotel „Weißen Ross“ ab. In seinen Jahresbericht ließ Henning Ehbrecht die Aktivitäten des Ortsvereins Revue passieren, den Bericht aus der Gemeinderats-Fraktion gab Rüdiger Pawlicki. Aktuelle Themen im Rat seien der Arbeitskreis Klosterpark und die Schaffung von neuer Gewerbefläche. Außerdem stellte Bürgermeisterkandidatin Katja Schoner sich und ihre Ziele vor.

 

In seinem Jahresbericht ging Vorsitzender Henning Ehbrecht auf die zahleichen Sitzungen des Vorstandes und  die bevorstehenden Wahlen ein. Der Ortsverein will insgesamt wieder aktiver werde, erste Schritte ist man schon mit offenen Vorstandssitzungen gegangen. Ziel ist es auch das Waldbad zu stärken. Zu diesem Zweck ist angedacht,  ins Gespräch mit allen Nutzern des Schwimmbades zu kommen. Zusätzlich will man eine Veranstaltung wie zum Beispiel Sponsorenschwimmen, Vereinswettkampf oder ein 24-Stunden- Schwimmen auf die Beine stellen, um das Waldbad in den Fokus zu rücken.

Rüdiger Pawlicki berichte von der Arbeit des Gemeinderates in Lamspringe. Besonders stellte er heraus, dass durch die Initiative der SPD ein Arbeitskreis für den Klosterpark gegründet wurde. Dieser wichtige Bestandteil Lamspringes müsse gehegt und gepflegt werden. Gemeinsam  ist man da auf einen guten Weg. Zusätzlich zeigte er auf, das die vom Gewerbeverein angeregte  Entwicklung vom Gewerbefläche auf den richtigen Weg sei und auch bald am Ziel.

 
 

Die Bürgermeisterkandidatin Katja Schoner unterstützte die Vorhaben der SPD Ratsfraktion und findet es sehr gut das die SPD Lamspringe gemeinsam mit anderen Vereinen und Institutionen an Lösungen arbeitet. „Gemeinsam schafft man einfach  mehr“. Das ist auch ihr besonders wichtig. Ihr Ziel ist es, das die Gemeinde Lamspringe ein Ort ist an dem jeder spürt das er willkommen ist, an dem jeder respektiert wird und ein Ort an dem alle Akteure gemeinsam an einen Strang ziehen.

 
 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.