Martin Hauk und Katja Schoner zu Gast bei der Jahreshauptversammlung der SPD Woltershausen

Woltershausen Jhv 1
 
 

Am Donnerstag, den 25.2. 2016 waren wir auf Einladung des Bürgermeisters Klaus Funke zu Gast in Woltershausen. In den behaglichen Räumen des DRK Ortsvereins fand die Jahreshauptversammlung statt. Besonderer Höhepunkt war die Ehrung der langjährigen Mitglieder Volker Thierling und Henning Wunneberg.

 
20160225 205213
 

Der 1. Vorsitzende Klaus Funke gab aber einen ausführlichen Bericht über die Arbeit des Ortsvereins und den im Gemeinderat anliegenden Themen. Das war für die Bürgermeisterkandidatin Katja Schoner eine gute Gelegenheit, einen Blick auf die wesentlichen Anliegen in Wolteshausen, Graste und Netze zu werfen. Es ist wichtig das Ohr direkt an den Menschen zu haben. Nur so kann man Probleme erkennen, bearbeiten und lösen.

Bei den anschließenden Wahlen wurde der gesamte Vorstand bestätigt. Der zentrale Punkt der Versammlung war aber die einstimmige Entscheidung zu Fusion mit dem Ortsverein Lamspringe. Ziel ist es zum 01.01.2017 den neuen Ortsverein Lamspringe Süd zu gründen. Gemeinsam will man sich schlagkräftig für die Zukunft aufstellen.

Der Samtgemeindeverbandvorsitzende Martin Hauk gab einen Bericht über die Arbeit der Wahlkampfteams, stellte dabei fest dass wir gut aufgestellt sind und positiv der Wahl entgegenschauen. Im Anschluss gab es ein herzhaftes Vesper mit interessanten Gesprächen. An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an Helmut Wenzel für das leckere Essen.

 

 
 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.