Olaf Levonen Kandidat für die Landratswahl zu Gast in Lamspringe

Olaf Levonen 2
 
 

Am 15. Dezember 2015 nominierte der SPD-Unterbezirksvorstand Olaf Levonen als Kandidat für die Landratswahl am 11. September 2016. Die offizielle Kandidatenaufstellung findet am 12. März im Rahmen der Kreiswahlkonferenz statt. Jetzt war er zu Gast beim SPD-Samtgemeindeverband um sich und seine Ziele vorzustellen.

 
20160127 200001
 

Olaf Levonen freute sich hier im Kloster Lamspringe Gast der SPD zu sein. Er empfand es fast als ein Heimspiel. In seiner Kindheit hat er viel Zeit bei seiner Großmutter in der Samtgemeinde Lamspringe verbracht und kenne sich hier gut aus. So war schnell das Eis gebrochen und es gab eine lebhafte Diskussion. In denen er aufzeigte wie er sich in der Position des Landrates sieht. Er will sich dabei nicht nur auf die Leitung einer großen Verwaltung beschränken, sondern vielmehr der Botschafter unserer Region sein. Seinen Wahlkampf stellt er unter das Motto: „ Bewegen“. Wichtige Themen dabei seien Mobilität, Integration, Erhalt und Verbesserung der Infrastruktur.

Die Fraktionsvorsitzende Katja Schoner gab ihn mit auf den Weg wie wichtig die Unterstützung auch vom Landkreis für den Breitbandausbau sei. Zusätzlich sei es von zentraler Bedeutung, dass der Landkreis seiner Ausgleichfunktion nachkomme und den Südkreis mit seinen Bedürfnissen nicht aus den Augen verliert. Dabei baut sie auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit

 
 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.