Olaf Levonen als Landratskandidat nominiert

 

Der Vorstand des SPD-Unterbezirks Hildesheim hat Olaf Levonen als Kandidaten für die Landratswahl am 11. September 2016 nominiert. Die endgültige Aufstellung entsprechend des Wahlgesetzes wird im Rahmen einer Wahlkreiskonferenz erfolgen. "Mit Olaf Levonen präsentieren wir einen ausgewiesenen Verwaltungsexperten", so Waltraud Friedemann, Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Hildesheim."Olaf Levonen kennt die Verwaltung und den Landkreis und er weiß um die Herausforderungen, die vor uns liegen."

Seit Frühjahr 2012 ist Olaf Levonen Erster Kreisrat und allgemeiner Vertreter von Reiner Wegner als Landrat des Landkreisen Hildesheim. Er freue sich über die Nominierung, so Levonen. "Ich bin im Landkreis groß geworden, ich bin beruflich seit vielen Jahren in unterschiedlichen Funktionen in der Kreisverwaltung tätig und ich will zukünftig als Landrat die Entwicklung meiner Heimat gestalten", betonte Levonen.

Der Wahlkreiskonferenz sehe er positiv entgegen. Bis dahin stehe er den Gliederungen der SPD, aber auch Organisationen außerhalb der SPD für Gespräche und Veranstaltungen zur Verfügung. "Und schließlich freue ich mich auf den Wahlkampf, wo wir dann gemeinsam deutlich machen, welche Konzepte und Ideen wir für die Zukunft unseres Zuhauses und unserer Heimat haben."

 

 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.