Kommunalpolitische Konferenz des SPD-Unterbezirks Hildesheim

Spdn Logo L 3c
 
 

Am 3. Dezember 2015 fand in Sarstedt die kommunalpolitische Konferenz des SPD-Unterbezirks Hildesheim statt. Ein Ausblick auf die Kommunalwahlen 2016 im Landkreis Hildesheim, die Vorstellung eines Mentoringprogramms des Unterbezirksvorstandes und ein Blick auf den anstehenden Bundesparteitag standen auf der Tagesordnung. Besonderer Gast des Abends war Georg Brockmeyer, Landesgeschäftsführer der SPD, der die Überlegungen und Vorhaben des Landesverbandes für 2016 vorstellte.

 

Vierzig Mitglieder der SPD aus dem gesamten Landkreis Hildesheim hatten sich bei dieser kommunalpolitischen Konferenz des SPD-Unterbezirks Hildesheim eingefunden. „Ich freue mich, dass das Interesse an der Konferenz da ist“, so Waltraud Friedemann, Vorsitzende des SPD-Unterbezirks in ihrer Begrüßung. „Es war mir und dem Vorstand wichtig, zu einer Arbeitskonferenz einzuladen, um die Planungen für das Kommunalwahljahr vorzustellen und zu besprechen.“

Gast der Konferenz war Georg Brockmeyer, Landesgeschäftsführer der niedersächsischen SPD. Er gab einen Rückblick auf den Landesparteirat, der Ende November getagt und mit den kommunalpolitischen Leitlinien und dem Papier „Arbeit. Bildung. Niedersachsen.“ zwei wichtige Beschlüsse gefasst hatte. Außerdem stellte er die Vorhaben und Überlegungen des SPD-Landesverbandes für das Kommunalwahljahr 2016 vor.

Im Anschluss präsentierte Katja Schoner, stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Hildesheim, die Überlegungen des Unterbezirksvorstandes für ein Mentoringprogramm. Ziel dieses Programmes ist, Interessierte in und außerhalb der SPD für die Mitarbeit zu gewinnen.

Ein weiterer Punkt der Konferenz war der Ausblick auf den Bundesparteitag der SPD, der vom 10. bis 12. Dezember in Berlin stattfinden wird. Cornelia Ott, stellvertretende Vorsitzende des SPD-Unterbezirks Hildesheim und Delegierte zum Bundesparteitag, stellte das Programm des Parteitages vor und wies auf Anträge hin, die beim Parteitag zur Beratung vorliegen.

 
    Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.