SPD Ortsverein Sehlem/Harbarnsen ehrt Jubilare

 

Foto Achim Neubert

 

„Jubilarehrung gehören zu den schönsten Aufgaben “, so Katja Schoner, stellvertretende Unterbezirksvorsitzende. Bei der Mitgliederversammlung des Ortsverein Sehlem/Harbarnsen fanden vier Ehrungen statt. Zusammen mit dem Ortsvereinsvorsitzenden Martin Hauk ehrte Katja Schoner Ralf Brinkmann, Gerd Dörrie, Gebhard Heine und Martin Hauk.

 
 

Zu Beginn betonte  Katja Schoner das Jubilarehrungen sind eine schöne Möglichkeit, einmal  Danke zu sagen. Und wir ehren dabei Mitglieder, die unserer Partei viele Jahre und auch in schweren Zeiten und Situationen die Treue gehalten haben.  Jeder  der geehrten verbinmdet seine eigene Geschichte mit der SPD, aber alle tragen die Idee der Sozialdemokratie in sich und tragen diese auch nach außen. Jeder Genosse macht das auf seine Weise. Und das ist auch gut so. Geehrt wurde Ralf Brinkmann der leider aus beruflichen Gründen verhindert war. Katja Schoner dankte ihn für seine verlässliche und kompetente Arbeit im Gemeinderat Harbarnsen. Ihr, als Bürgermeisterin, war er immer ein guter Partner. Auch der Vorsitzende Martin Hauk wurde für 10 Jahre geehrt. Schoner bedankte sich bei ihm für seine herausragende Arbeit im Ortsverein, im Samtgemeindeverband und in den Räten. Durch die gute Zusammenarbeit ist vieles erst möglich geworden. Gebhard Heine und Gerd Dörrie erhielten die Auszeichnung für 40jährige Mitgliedschaft in der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Gebhard Heine ist nicht nur 40 Jahre Mitglied in der SPD sondern hat sich auch sehr stark in der Feuerwehr engagiert. Er war einige Jahre Führer der Kreisbereitschaft. Auch Gerd Dörrie engagiert sich in vielen Bereichen. Immer wenn es etwas zum  Anpacken gab war Gerd Dörrie zur Stelle.

 

 
 
    Kommunalpolitik     Parteileben
 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Selbstverständlich beachten wir die Vorschriften des Datenschutzes.
Hier geht es zur Datenschutzerklärung.

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.