Bürgervereinsgründung voller Erfolg!

 

Die Gründung ist geschafft – nach intensiven Beratungen und Vorarbeit hat sich am Montagabend, den 14.Dezember der Bürgerverein Harbarnsen konstituiert.
Bürgermeistermeisterin Katja Schoner hatte alle Interessierten zu sich nach Hause eingeladen, um mit ihnen über die Gründung zu sprechen.

Nachdem die zahlreichen Fragen zum Projekt und zur Tätigkeit des Bürgervereins geklärt waren, besprachen die Teilnehmer die Satzung des Bürgervereins. Anschließend erklärten sich alle Anwesenden bereit Gründungsmitglied zu werden. Um den Bürgerverein dann tatsächlich gründen zu können, stand die Versammlung vor der hohen Hürde, spontan den Vorstand zu besetzen. Hier zeigte sich schnell, dass die Teilnehmer nicht nur Absichtserklärungen abgeben wollten, sondern auch bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Einstimmig gewählt wurden:

Vorsitzender: Lars Preuße, Stellvertretende Vorsitzende: Dietrich Wolf und Karl Steinborn, Kassenwart: Rita Steinborn, Schriftführer: Petra Fricke

Der Mitgliedsbeitrag wurde auf 5 Euro pro Mitglied festgelegt. Kinder bis zum 18. Lebensjahr.

Ziel des Bürgervereins ist es gemeinsam an einer lebendigen Ortsentwicklung zu arbeiten. Mit Bürgerengagement sollen neue Perspektiven entwickelt und Bewährtes erhalten werden. Der Vorstand freut sich jederzeit über Vorschläge und möchte einen aktiven konstruktiven Dialog betreiben. Gemeinsam anpacken heißt die Devise.

„Nachdem wir in einer Bürgerversammlung Bedarf feststellten und bei zahlreichen Gesprächen im Ort und darüber hinaus viele Schritte weiter gekommen sind, kann ich nun feststellen, dass es übers Interesse hinaus auch genügend Personen gibt, die hier Verantwortung übernehmen können und wollen“, zog Bürgermeisterin Katja Schoner ein sehr positives Fazit des Gründungsabends.

 

 


Kommentar schreiben

Netiquette
 

Spamschutz

Senden
 

Netiquette

Schließen
 

Unsere Internetseite soll eine Plattform für ernsthafte Diskussionen sein, bei dem Toleranz, Offenheit und Fairness zu den Grundprinzipien gehören. Wir begrüßen sachliche und konstruktive Inhalte, die zu einer angeregten Diskussion beitragen und der Meinung anderer Kommentatoren tolerant und unvoreingenommen begegnen. Wird gegen diese Grundprinzipien verstoßen, kann dies zur Löschung von Kommentaren führen.

Um bei uns zu kommentieren muss die eigene E-Mail-Adresse angegeben werden. Selbstverständlich wird diese E-Mail-Adresse nicht veröffentlicht und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Angabe einer falschen E-Mail-Adresse ist ein Verstoß gegen unsere Nutzungsbedingungen. Wir machen daher Stichproben, die dann zur Löschung von Kommentaren führen können. Mit Absenden des Formulars werden unsere Nutzungsbedingungen anerkannt.

 

So steht die SPD Niedersachsen zu ...

Schließen
 

Arbeit

Arbeit

Gute Arbeit kommt nicht von selbst, die Politik muss Rahmenbedingungen schaffen: Kernthema der SPD.

 

Bildung und Qualifikation

Bildung und Qualifikation

Jeder hat das Recht auf optimale Bildung. Sie ist der Schlüssel für ein selbst bestimmtes Leben.

 

Energie

Energie

Atomkraft ist out. Wir müssen mehr in Erneuerbare Energien investieren und Technologien entwickeln.

 
 

 

Europa

Europa

Die SPD begreift Europa als Chance. Hier werden wichtige Zukunftsentscheidungen gefällt.

 

Gesundheit

Gesundheit

Gesund sein ist kein Privileg der Reichen: Solidarische Finanzierung sichert zudem stabile Beiträge.

 
 

 

Sozialstaat

Sozialstaat

Die Gemeinschaft muss sich organisieren, um Ungleichheiten und Ungerechtigkeiten auszugleichen.

 

Umwelt und Nachhaltigkeit

Umwelt und Nachhaltigkeit

Unsere Ressourcen klüger nutzen. Nur so schützen wir die Natur und sind gleichzeitig produktiv.

 

Wirtschaft

Wirtschaft

Wirtschaft braucht Freiheit und Regeln. Sie soll den Menschen dienen, nicht umgekehrt.